Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.


Wem es noch nicht bekannt ist: Es gibt eine Seite für Personen, die in Deutschland studiert oder eine Ausbildung gemacht haben, um sich nach ihrer Rückkehr in ihr Heimatland zu vernetzen, dies könnte sicher für viele Namibier, die in Deutschland waren, interessant sein, bitte geben Sie diese Information weiter:

http://www.alumniportal-deutschland.org/en/start-page.html

 

Das GIZ macht eine Umfrage zu den Alumni aus Namibia, um deren Bedürfnisse und

...

Hier möchten wir einen Aufruf der DHPS weitergeben, der Kindern aus sozial schwachen Familien eine Chance auf eine gute Schulbildung ermöglichen soll:

"Finanzielle Patenschaften – Finanzieren Sie einen Schulplatz

Die DHPS ist eine Privatschule, die sich bei gleichzeitiger Förderung durch den namibischen und den deutschen Staat vor allem über die Schulgebühren finanziert.
Da die Schule aufgrund ihres Bildungsangebots gute Zukunftschancen bietet,

...

Eberhard KuhlenkampffDer junge Eberhard KuhlenkampffVideo: Geschichte im Ersten: Namibia - eine Heimat, zwei Welten

Ein Film von Susanne Brahms (Radio Bremen)


1915 ging die deutsche Kolonialzeit in Namibia, dem früheren Deutsch-Südwestafrika, zu Ende. Südafrika hatte das ganze Land besetzt, erlaubte aber den deutschen Siedlern nach den Gefechten auf ihre Farmen zurückzukehren. Das Land kam jedoch nicht zur Ruhe. Nach Jahrzehnten Apartheid und Freiheitskampf erhielt

...

Beim diesjährigen Wochenendseminar der DNG in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung sprach Werner Gertz über deutschsprachige Unternehmer in Namibia.
Grundlage dieses Vortrags ist ein Aufsatz mit dem Titel: "Die Deutschsprachigen in Namibias Wirtschaft - Wie sie sich und ihr wirtschaftspolitisches Umfeld sehen", der in der neuen Ausgabe (2016) des Jahrbuchs "Perspektiven" (früher "Heimatskalender") herausgegeben von  der Deutschen

...

CLaSH-Kalender 2016Der neue Kalender für 2016 ist fast fertig und kann ab sofort bestellt werden. Es dauert ja immer seine Zeit, bis die sichere Zustellung geregelt ist.
Wieder wurden die Fotos im CLaSH Kindergarten gemacht, diesmal von der ehemaligen Audiologin von CLaSH und ihrem Fotografielehrer. Sie zeigen verschiedenste Aspekte der Kommunikation, von den Kindern untereinander aber auch zwischen Kindern und Lehrerinnen.

Hoachanas-Kalender 2016Zum 15 - jährigen Jubiläum des "Hoachanas-Children-Fund"  hat der Hoachanas Children Fund für das kommende Jahr 2016 erstmals einen Bildkalender erstellt.

Es handelt sich um einen Jahreswandkalender DIN A3 im Querformat, mit Bildern und kurzen Beschreibungen aller unserer Projekte. Sie vermitteln ein lebendiges Bild vom wahren Leben in Hoachanas.

Ein Hinweis auf einen informativen Film anlässlich des Jubliäums der Unabhängigkeit Namibias im Fernsehen. Der Film kann im Internet unter

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/geschichte-im-ersten-namibia-100.html

abgerufen werden.

TitelTitel
Donnerstag, 1. Oktober, 19:00 - 21:00   

„Land Matters in Art #Berlin – eine Ausstellung wandert von Windhuk nach Berlin“ zeigt und dokumentiert Kunstwerke von namibischen KünstlerInnen zum Thema „Land und Landreform in Namibia“.

SpendenverdopplungDas Jahr 2015 ist für die Gepardenschutz-Organisation Cheetah Conservation Fund (CCF) ein ganz Besonderes, denn sie feiern ihr 25jähriges Jubiläum! Besondere Hochachtung gilt dabei Frau Dr. Laurie Marker, die den CCF 1990 in Namibia gründete. In dem Vierteljahrhundert des Einsatzes für den Gepardenschutz hat sich der CCF durch exzellente Grundlagenforschung, der Entwicklung innovativer Schutzkonzepte sowie vorbildlicher

...

Unsere Partnerorganisation SUNI e.V.  bietet wieder ein Seminar als Vorbereitung für Praktikanten und Freiwillige an, dieses Mal im Bildungsbereich in Namibia. Für alle, die vorhaben, eine Zeitlang ehrenamtlich in Namibia zu arbeiten, ist dieses Seminar sehr zu empfehlen!

Details zum Inhalt und Anmeldung hier.

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V.
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Donnerstag
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dienstag
17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Büroleitung:

Büroleiterin: Marion Mannsperger, M.A.
Leiterin Buchhaltung: Martina Kessler

Spendenkonto:

Kontonummer: 2 113 508 00
Bankleitzahl: 300 800 00
Bank: Commerzbank AG (vormals Dresdner Bank)

IBAN DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC DRESDEFF300

Zum Seitenanfang