Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.


Einnahmen und Ausgaben in EUR

Einnahmen
Frei verfügbare Zuwendungen
61.999,67
Zweckgebundene Zuwendungen
318.100,22
Projektzuschuss DBU

6.000,00

Zinseinnahmen
1.220,55 387.320,44
Ausgaben
Förderungen in Namibia
289.285,55
Förderungen in Deutschland
2.320,57
finanzielle Unterstützung insgesamt
291.606,12 291.606,12
Projekte (Jugend- und Kulturaustausch, Vorbereitung und Durchführung)
5.348,93
Informationsarbeit (Druck und Versand von
...


Am 9.11.2003 strahlte das InfoRadio eine internationale Matinee mit dem Botschafter der Republik Namibia, Hanno Burkhard Rumpf aus. Weitere Studiogäste waren Klaus A. Heß, Präsident der Deutsch-Namibischen Gesellschaft (DNG) und Prof. Dr. Uwe Jäschke, ebenfalls Vorstandsmitglied der DNG.

In der Sendung sprachen die drei Namibia-Experten mit Moderatorin Sabine Porn über folgende Themen:

  • die Geschichte Namibias
  • ein Land im Aufbruch seit der
...

 

Unser Video-Film "25 Jahre DNG" (23 min) kann ab sofort auch online betrachtet werden. Darüber hinaus können Sie ihn zum Selbstkostenpreis von 10 Euro inkl. Versand bei der Geschäftsstelle bestellen. Auch eine CD-ROM Version ist verfügbar (für 4 Euro). Zögern Sie nicht, der Vorrat ist begrenzt.

Sehen Sie selbst (und zeigen Sie auch anderen), was wir alles gemeinsam tun und welche Resonanz wir erfahren.

Ein Querschnitt der Projekte in Namibia,

...

Speziell für ihre Mitglieder hat die DNG inzwischen einen E-Mail Newsletter eingerichtet. Mit dieser besonderen Dienstleistung werden alle Mitglieder, die einen E-Mail Anschluss haben, über aktuelle Neuigkeiten, Veranstaltungen, Terminankündigungen usw. schnell, unkompliziert und sehr kostengünstig informiert. Dieser Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen nach Bedarf versandt und ist bisher schon auf sehr gute Resonanz gestoßen.

Mitglieder,

...

Auf Beschluss des Hauptvorstandes wurde Anfang Mai Dr. Ursula Eid, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), in das Kuratorium der Deutsch-Namibischen Gesellschaft (DNG) berufen. Uschi Eid gehört den Grünen/B'90 an und ist mit dem südlichen Afrika seit den 70er-Jahren vertraut, insbesondere auch aus der damaligen Anti-Apartheid-Bewegung.

Uschi Eid ist schon seit einigen Jahren Mitglied der

...

Im Verlauf des Wochenend-Seminars in Bad Salzdetfurth fand mit über 100 Anwesenden die jährliche Mitgliederversammlung statt. Der Tätigkeitsbericht gab wieder einen Überblick über die breite Leistungspalette der Gesellschaft und wird in Kürze mit dem Protokoll versandt. Die neue Homepage soll in Kürze verfügbar sein, außerdem wird ab 2001 verstärkt e-mail als Kommunikationsmedium eingesetzt. Der Kassenbericht 1999 wies Einnahmen von rd. 157.500 Euro

...

Zum 14. Mal fand Ende September in Namibia der Sprachwettbewerb "Deutsch als Fremdsprache" für Schülerinnen und Schüler statt, der von der Namibisch-Deutschen Stiftung (NaDS) - Goethe-Zentrum durchgeführt wird. Als Hauptgewinne dieses jährlichen Wettbewerbes hat die DNG seit Anfang an, also jetzt zum 14. Mal, zwei vierwöchige Deutschland-Aufenthalte gestiftet. Die beiden Hauptgewinner sind dann in der Regel bei drei Familien in verschiedenen

...

Im NAMIBIA MAGAZIN 3/98 hatten wir über die dringend notwendige Restaurierung der Buntglasfenster in der Windhoeker Christuskirche berichtet und einen Spendenaufruf des Windhoeker Bürgermeisters veröffentlicht. Gut N$ 40.000 konnten inzwischen durch die DNG für diesen Zweck bereit gestellt werden (wir berichteten), annähernd 10% der Gesamtsumme.

Die Restaurierungsarbeiten sind kürzlich abgeschlossen worden, und am 3. Dezember, dem 1.

...

Ein großer Hilferuf erging im Jahre 1999 zugunsten der Wildpferde von Garub. Denn diese einzigartige kleine Herde von ca. 100-120 wild lebenden Pferden bei der Wasserstalle Garub westlich von Aus in der südlichen Namibwüste drohte zu verhungern, weil durch die Trockenheit keine Nahrung mehr wuchs. Viele Spenden wurden aufgebracht, allein über die Deutsch-Namibische Gesellschaft (DNG) aufgrund des Aufrufes im NAMIBIA MAGAZIN Tausende von Euro, so

...

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V. (DNG)
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Dienstags und Donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Mittwochs
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Büro:

Verwaltung: Antje Bause
Buchhaltung: Martina Kessler

Allgemeines Spendenkonto:

IBAN  DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC  DRESDEFF300

Commerzbank Düsseldorf

Zum Seitenanfang