Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/Verein/Bezirke/Frankfurt/omulaule%20heisst%20schwarz_mal%20sehn%20kino_110817_7.jpg'

Das Programm für das diesjährige Wochenendseminar vom 21. bis 23.10.2011  ist fertig und im Terminkalender eingestellt.
Dort finden Sie auch das Anmeldeformular zum Ausdrucken und weitere Informationen zum Tagungsort.


Katutura-Kalender 2012Katutura-Kalender 2012CLaSH-Kalender 2012CLaSH-Kalender 2012

Hier stellen wir Ihnen zwei Jahreskalender für 2012 vor, mit denen sie zwei wichtige Organisationen in Namibia unterstützen können, die schon lange erfolgreich mit der DNG zusammenarbeiten.

Kinder in KatuturaKinder in KatuturaFür DNG-Mitglieder, Namibiafans, Interessierte und Freunde aus dem Köln-Bonner Raum gibt es zum vierten Mal ein Stammtischtreffen in Bonn.
Themen werden unter anderem die Lage der Kinder in Namibia und die Arbeit der Katutura-Projekte sein.

Es findet am 1. Oktober statt, alle Informationen zu Ort, Zeit und Inhalt können unserem Terminkalender entnommen werden.

CLaSH-LogoCLaSH-LogoAlle zwei Jahre im September wird in Namibia die Woche der Gehörlosen begangen.Gehörlose KinderGehörlose Kinder
Gehörlosenschulen, Gehörlosenverein, das Zentrum für Gebärdensprache und CLaSH, die Vereinigung für hör- und sprachbehinderte Kinder bieten jeweils unterschiedliche Programme an, die alle zur Aufklärung der Öffentlichkeit beitragen sollen. Das Ziel ist, Berührungsängste zwischen Hörenden und Gehörlosen zu verringern.

Bitte beachten:

Der Vortrag von Dr. Wolf Steiger mit dem Titel " Etosha - Tierfotografien aus Namibia" im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung in Görlitz musste leider aus Termingründen abgesagt werden.

Immer wieder erreichen uns Anfrage von Menschen, die zum Arbeiten nach Namibia gehen wollen.

Da die Arbeitssituation schon für Einheimische dort schwierig bis desolat ist, sind die Bedingungen für ausländische Arbeitssuchende entsprechend hoch.


Informationen zum Aufenthalt in Namibia gibt die Botschaft der Republik Namibia, 14052 Berlin, Reichsstr. 17, Tel. 030-254095-0, Fax: 030-25409555, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots

...

Gut besuchte FilmveranstaltungGut besuchte Filmveranstaltung

Gezeigt wurde der Film "Omulaule heisst Schwarz" mit Erfahrungsberichten von " Ex-DDR-Kindern" (wir erläuterten den Film im Terminkalendereintrag) und wurde veranstaltet von der DNG-Bezirksgruppe Rhein-Main.  Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Nach der Filmvorführung entstand davon ausgehend eine angeregte kleine Diskussion und später liessen sich die Besucher bei lockeren Gesprächen noch Getränke und Biltong

...

Maikuani bei ihrer Gastfamilie in BerlinMaikuani bei ihrer Gastfamlie in BerlinDie beiden namibischen Jugendlichen, die auf Einladung der DNG für vier Wochen Deutschland bereisen konnten, sind wieder zurück in Namibia. Wieder nehmen sie die verschiedensten Eindrücke und Erlebnisse mit, und auch richtige Freundschaften sind wieder entstanden. Sicher mussten sie bei iher Rückkehr viele neugierige Fragen beantworten und hatten Einiges zu berichten, so wie auch die Gastfamilien in

...

Deutsch-Namibische Gesellschaft untertützt Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Nashörner

Der Tierarzt betäubt das Nashorn vom Helikopter ausDer Tierarzt betäubt das Nashorn vom Helikopter ausDie Nashornwilderei hat im letzten Jahr stark zugenommen. Trauriger Spitzenreiter ist Südafrika; das Land hat nach offiziellen Angaben des World Wildlife Found (WWF) im vergangenen Jahr 333 Nashörner verloren. In der ersten Hälfte diesen Jahres haben Wilderer bereits ca. 200 Tiere getötet, so Spiegel

...

DüneDüneEine gute Neuigkeit für alle Namibiafans im Norden:

In Hamburg wird jetzt ein Stammtisch gegründet, bei dem sich alle Interessierten zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch treffen können.

Viele Freunde und Mitglieder haben darauf schon lange gewartet und werden dieses Angebot sicher gerne wahrnehmen und wir sind gespannt, was sich neben unseren Bezirksgruppen an Spree, Rhein, Main und Neckar nun auch im Norden Deutschlands entwickelt.
Wer

...

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V. (DNG)
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Dienstags und Donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Mittwochs
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Büro:

Verwaltung: Antje Bause
Buchhaltung: Martina Kessler

Allgemeines Spendenkonto:

IBAN  DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC  DRESDEFF300

Commerzbank Düsseldorf

Zum Seitenanfang