Chronologie ausgewählter Ereignisse und Ergebnisse, insbesondere zur Städtepartnerschaft Berlin-Windhoek

10. September 2021

In einem Ausstellungs- und Veranstaltungsraum der brandenburgischen Stadt Kleinmachnow wird um 18 Uhr die durch Deutschland wandernde Informationsausstellung der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e. V. unter dem Titel "Namibia und Deutschland – Aktuelle Aspekte einer besonderen Beziehung" eröffnet und bis zum 24. September gezeigt. Die Ausstellung, in diesem Fall initiiert vom Heimat- und Kulturverein Kleinmachnow e.V., soll dazu beitragen, den Bürgerinnen und Bürgern Kleinmachnows die avisierte Städtepartnerschaft zwischen Kleinmachnow und Keetmanshoop näherzubringen.

Juni 2021

In Namibia kursiert mit schrecklichen Folgen die 3. Welle der Corona-Pandemie. Ihr fällt u. a. der Bürgermeister a. D. der Partnerstadt Windhuk, Matheus Shikongo, im Alter von 71 Jahren zum Opfer. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, kondoliert der Familie des Verstorbenen bzw. der City of Windhoek.

11. bis 13. Dezember 2020

interfilm 36 Internationales Kurzfilmfestival Berlin zeigt in einem Spezialprogramm Focus On: Postcolonialism den Kurzfilm aus dem Jahr 2020 (5:08min) „The Mourning Citizen“ von Trixie Munyama // Namibia.
Mit diesem Film führt Trixie Munyama ihr 2016 entwickeltes Ursprungswerk „The Mourning“ weiter. Diesmal fragt sie nach den Ursachen des Völkermords als Brennpunkt der Geschichte, der uns bis in die Gegenwart verfolgt. Die Performance geht auf eine Zusammenarbeit lokaler Künstlerinnen und Künstler aus Namibia zurück, die mit eindrücklichen künstlerischen Beiträgen wie Visuals, Klanglandschaften und Performance-Kunst und durch die Beteiligung des Publikums an der Performance eine ganz persönliche Erfahrung ermöglichen.

10. Juli 2020

In der namibischen Allgemeinen Zeitung erscheint eine Sonderbeilage anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Berlin-Windhuk. Sie enthält u. a. Grußworte von Bürgermeisterin Fransina N. Kahungu und des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller zum Jubiläum.

14. März bis 30. Mai 2020 (mit Unterbrechung)

Das Kunstprojekt "Shebeen Queens", das Fotografien und eine Installation von Julia Runge (Berlin) zeigt, ist zugleich als Auftakt zu einer Reihe an Veranstaltungen und Aktivitäten gedacht, die von der DNG e.V. anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Städtepartnerschaft Berlin-Windhoek“ initiiert und unterstützt werden. Das Projekt wird von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

Im Verlauf des Abends folgen ca. 40 Besucherinnen und Besucher der Einladung zur Eröffnung. Angesichts der beginnenden Corona-Krise fehlen aber schon die geplante Hauptrednerin Felizitas Peters (Hamburg) sowie der namibische Musiker Atum Shekhem für das geplante Akustikkonzert. Auch die geplanten Rahmenveranstaltungen – Book Launch & Lesung am 15. März sowie Vortrags- und Diskussionsrunde zum Thema „Die Berliner ‚Initiative für postkoloniales Erinnern in der Stadt‘ und ein Blick auf Namibia“ am 21. März – müssen abgesagt werden. Die Ausstellung selbst bleibt vom 14. März bis Mai 13. Mai geschlossen. Am 14. Mai kann sie wiedereröffnet und verlängert werden, erlebt ein bemerkenswertes neues Interesse, u.a. auch seitens der namibischen Botschaft. Am 29. Mai wird ein knapp einstündiges Konzert von Atum Shekhem und der Shabaka Rootz Band als Live Stream aus dem "R." übertragen und aufgezeichnet (vimeo.com/426286294). Das Kunstprojekt findet mit einer Finissage am 30. Mai – angesichts der widrigen Umstände – sein letztlich doch mehr als erfreuliches Ende. Wer die Ausstellung verpasst hat: Im Hamburger Verlag Palmato erschien das gleichnamige Kunstbuch zur Ausstellung.

Februar 2020

"Windhoek  – Life in a big city", Projekt im Rahmen der Schulpartnerschaft zwischen dem Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium Berlin-Friedrichshain und der Rocky Crest Highschool Windhoek durch Schülerreise vom 10. bis 21. Februar 2020 nach Windhoek.

25. Januar 2020

Der Einladung des Vorsitzenden folgend, kommen 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Regionaltreffen 2020 des Bezirks Berlin-Brandenburg der DNG im Berliner BraufactuM am Hausvogteiplatz zusammen, um sich auszutauschen, zu informieren und die Aktivitäten für das laufende Jahr zu diskutieren. Es wird deutlich, dass mehrere DNG-Projekte in Berlin und Windhuk, die sich auf das Jubiläum „20 Jahre Städtepartnerschaft Berlin-Windhuk“ beziehen, den Schwerpunkt der diesjährigen Vereinsarbeit bilden werden.