Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

Newsletter

Überschrift 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Überschrift 2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Überschrift 3

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Überschrift 4

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Montag  12.3.
12:45 3sat: Die Namib – Der Ort, an dem nichts ist

Dienstag  13.3.
22:25 PULS4: Stellungswechsel. Job bekannt, fremdes Land – Namibia

Mittwoch  14.3.
12:55 HR: Mein Traum von Afrika – Spielfilm/Südafrika

Freitag  16.3.
07:00 HR: Mein Traum von Afrika
16:20 3sat: Kielings wilde Welt 3/3 – Äthiopien  (Äthiop. Wölfe)

Samstag  17.3.
03:45 RomanceTV: Das Traumschiff – Namibia
07:20 Erste: Paula und die wilden Tiere  - Eine Herde für Zebra Benny
16:15 SWR: Zu Gast im Süden Afrika: Von Botswana nach Kapstadt
17:00 SWR: Meine Traumreise nach Namibia

Sonntag  18.3.
06:45 NDR: Die Namib – Der Ort, an dem nichts ist
21:45 Phoenix: Bedrohtes Paradies. Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz

Montag  19.3.
04:45 Phoenix: Entdecker, Gold und Sklaven – Das ehemalige Weltreich Portugal

Namibia-Tage in IgelVom 22. bis 24. März finden in Igel die "Namibia-Tage" statt, der durch den Verein Suni e.V. veranstaltet wird:

22.03.2018 Film im Bürgerhaus
OMEVA - Water - Wasser

24.03.2018 Seminar im Gemeindehaus
Namibia Seminar

24.03.2018 Vortrag im Gemeindehaus
Was macht Suni e.V.?

24.03.2018 Kurs im Bürgerhaus
Vetkoek - Backen

Bitte beachten Sie auch den Namibia-Tag-Flyer.

Gefördert wird die Veranstaltungsreihe "Namibia-Tage in Igel" vom Ministerium des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz und der Ortsgemeinde Igel. Die Filmveranstaltung wird in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Kolping Bildungswerk Trier durchgeführt. Geleitet wird die Veranstaltungsreihe von Ehrenamtlichen.

Veranstalter: Suni e.V., Trierer Str. 63, 54298 Igel, www.suni-ev.de

kulturweitDie aktuelle Bewerbungsrunde für einen Freiwilligendienst mit kulturweit in Bildungs- und Kultureinrichtungen weltweit läuft bis 2. Mai.

Wer ab März 2019 für sechs oder zwölf Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland absolvieren möchte, hat bis zum 2. Mai die Chance, sich auf kulturweit.de zu bewerben.

Einen Freiwilligendienst mit kulturweit können Menschen im Alter zwischen 18 und 26 Jahren leisten. Ob mit oder kurz vor dem Abitur, Fachhochschulreife oder abgeschlossener Ausbildung - Interessierte können sich bereits mit 17 Jahren bewerben. Während ihres Dienstes werden alle Freiwilligen pädagogisch begleitet und finanziell unterstützt. Einsatzstellen befinden sich in unseren Partnerorganisationen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik in Ländern des Globalen Südens, in Osteuropa und der GUS.

kulturweit ist ein Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission, gefördert vom Auswärtigen Amt. Das Programm ist mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet.

Näher dran sein? Folgen Sie unseren Freiwilligen unter dem Hashtag #SuchdasWeite auf Facebook, Twitter und Instagram und erfahren Sie mehr über die Highlights ihres kulturweit-Freiwilligendienstes.

Haben Sie Interesse unsere Alumni persönlich kennenzulernen? Ehemalige kulturweit-Freiwillige kommen gerne in Ihre Schule oder Einrichtung und erzählen von ihrem Freiwilligendienst. Sprechen Sie uns an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihr kulturweit-Team der Deutschen UNESCO-Kommission

Am 24.3. haben wir unseren jährlichen Vorbereitungsworkshop für unsere Freiwilligen.

Vorbereitung auf einen Aufenthalt in Namibia und einen Freiwilligeneinsatz im Bildungsbereich in Namibia

Ort: Gemeindehaus Igel, Triererstraße 39, 54298 Igel
Veranstalter: Suni e.V.
24. März 2018 / 10:00 bis 16:00 Uhr

10 Euro Unkostenbeitrag
200m vom Bahnhof Igel
Hotel Igeler Säule direkt neben an
Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 15. März 2018

Das Seminar beinhaltet eine Einfühung in die Landeskunde, das namibische Bildungssystem, die Omaheke allgemein, Sprachen, Rassismus sowie Einblicke in Politik und Geschichte Namibias. Referentinnen sind Lehrkräfte, die in Namibia gearbeitet haben sowie eine studierte Afrikanistin.

Bitte beachten Sie auch unseren Flyer!

Barbara Scharfbillig
Programm Manager "Kunst für Bildung"

www.suni-ev.de
www.kunst-fuer-bildung.org

Geschäftsstelle Suni e.V. / Office: Schükstr. 4, 93426 Roding, Germany

Sitz Suni e.V. / Triererstr. 63, 54298 Igel, Germany

"Kunst für Bildung" / Ermannstraße 17, 54516 Wittlich, Germany
Spendenkonto/ Donation Account
IBAN DE87585501300001001015
BIC TRISDE55
Sparkasse Trier

Einladung

zum 16. Treffen der DNG-Mitglieder und Namibiafreunde im  
Raum Köln/Bonn

am Samstag, den 24. Februar 2018 um 16 Uhr
im Theater „Brotfabrik“ in Bonn-Beuel, Kreuzstr.16

Gezeigt wird dort der Film „Ghostland – Reise ins Land der Geister“, der im November 2017 in den Kinos angelaufen ist.

Laura HorelliAkademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin

Vom 15. 2. 2018 bis 26. 2.2018
Eröffnung mit Künstlergespräch: 14.2.2018 um 19:00 Uhr

Im Rahmen der Berlinale 2018 wird im Rahmen des "Forum expanded" in der Gruppenausstellung "A Mechanism Capable of Changin Itself" ein Film über die Ausstellung "Namibia today" von Laura Horelli, die in Berlin im U-Bahnhof Schillignstraße zu sehen war, gezeigt.

Gewinner2018Im April/Mai 2018 kommen auf Einladung der DNG wieder zwei junge Namibierinnen nach Deutschland. Bei dem jährlichen Sprachwettbewerb des Goethe Instituts in Windhoek haben sie gezeigt, wie gut sie Deutsch können und den Hauptpreis gewonnen: Eine vierwöchige Deutschlandreise! Die Flüge sind schon gebucht und die Aufregung bei den jungen Damen (auf dem Foto ganz links und die Dritte von rechts) steigt. Wir suchen nun noch vier Gastfamilien, die eine der beiden 17-jährigen gerne für zehn Tage zu Besuch haben möchten. Die zehn Tage liegen in dem Zeitraum vom 28. April bis 26. Mai, genaue Daten werden bei Interesse bekannt gegeben. Die Gastfamilie sollte mindestens einen Jugendlichen im ungefähren Alter der Gastschülerinnen haben. Weitere Informationen geben wir Ihnen gerne, viele  sind hier zu finden.

Bitte melden Sie sich bei Interesse in unserem DNG-Büro in Göttingen unter Tel: 0551-707 6781 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf neue Familien, die mitmachen!

Graetz 1909Vortrag von Carsten Möhle aka Bwana TuckeTucke Möhle 1999
am Mittwoch, dem 28. März 2018 von 18-20:00 Uhr

EXPERIMINTA ScienceCenter Franfurt RheinMain
Hamburger Allee 22-24
60486 Frankfurt

Der Vortrag mit gleichzeitiger Buchvorstellung wird die erstmalige motorisierte Durchquerung Afrikas von Daressalam nach Swakopmund von 1907-1909 durch paul Graetz mit einer Reise auf gleicher Route in 2016 vergleichen. Es wird wieder spannend.  Please save the Date! Anmeldungen werden bereits angenommen, da der Raum wieder auf ca. 50 Gäste begrenzt ist.

Weitere Infos hier:
http://bwa.na/mit-dem-auto-quer-durch-afrika-1907-09-und-heute-vorbemerkung

 

Jörg Bauer

DNG-Bezirksvorsitzender Rhein-Main

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Foto: Reintraut MangelsNamibia, ein Land der Extreme
Ausstellung von Reintraut Mangels
Im Kulturzentrum  Englische Kirche, Ferdinandsplatz in 61348 Bad Homburg
vom 24. 02. 2018 bis 25. 03. 2018
Vernissage am Freitag, 23. Februar 2018 um 19:00 Uhr

Parkplätze gibt es in den Seitenstraßen und in der nahe liegenden Rathausgarage (Parkhaus, Rathausplatz 2, 3 Minuten Fußmarsch).

Am Dienstag, den 20. Februar 2018 lädt der DNG-Bezirk Rhein-Main zum Namibia-Stammtisch ein.

Jeder Namibia-Interessierte ist herzlich willkommen, bringen Sie gerne Ihre Fragn und Themen rund um Namibia mit!
Ort: Restaurant Lilium
Leipziger Str. 4
60487 Frankfurt am Main
http://www.cafe-lilium.com/

Zeit: ab 18:30

Kontakt: Jörg Bauer
Bezirksvorsitzender Rhein-Main
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Klaus A. Hess

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Namibischen Gesellschaft (DNG),
wieder neigt sich ein Jahr seinem Ende zu. Es war das 40. Jahr unserer Aktivitäten für Namibia und die bilateralen Beziehungen unserer beiden Länder. Wir dürfen feststellen, dass die DNG nach wie vor ein hohes Ansehen genießt durch die Inhalte, das Niveau und auch die Breite unseres gemeinsamen Engagements. Zu unserem 40. Geburtstag hatten hochrangige Persönlichkeiten aus Namibia und Deutschland im Vorfeld in Video-Botschaften ihre Anerkennung und Gratulation ausgesprochen – wir werden dies demnächst in einer Video-Dokumentation einflechten.
Wir dürfen sicherlich auch etwas stolz darauf sein, nicht nur für uns selbst erfolgreich zu wirken, sondern inzwischen auch einigen anderen Initiativen ein Dach unter unserer Infrastruktur zu bieten. So können sich diese Partner konzentriert ihrer Projektförderung widmen und sind weitestgehend unbelastet der Verwaltungsaufgaben – angefangen von einer Vereinsgründung über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, die Rechnungslegung gegenüber dem Finanzamt bis hin zum Geldtransfer, all das kann unter unser Dach fallen und muss nicht jeder selber machen. Dass dabei das Vertrauen und die Transparenz an oberster Stelle stehen und wir dies mit aller Seriosität bieten, ebenso die Eigenständigkeit, ist für uns eine Selbstverständlichkeit.
Jedes Jahr vertrauen uns die Mitglieder und zahlreichen Förderer rund eine halbe Million Euro an, die wir im Sinne unserer Satzungsaufgaben und im Sinne der Spender verwenden. Unsere Zahlen stehen offen im Internet, alle zweckgebundenen Zuwendungen gehen an die jeweiligen Empfänger und werden von dort bestätigt. Auch wenn wir bislang nicht das „Spendensiegel“ des DZI haben, so entsprechen wir dennoch den dortigen Kriterien – allein die jährlichen Kosten von 1–2.000 Euro zusammen mit der erforderlichen Arbeitszeit halten uns davon ab, denn dieses Geld und die Zeit verwenden wir lieber für unsere Förderaufgaben. So kann jeder, der sich für Namibia, die Menschen und Umwelt dort und die Beziehungen zwischen Deutschland und Namibia einsetzen möchte, guten Mutes und zuverlässig die Arbeit unserer DNG und die von uns geförderten Projekte mit einer Spende und/oder seiner Mitgliedschaft unterstützen.
Das galt bereits in den nun zurück liegenden 40 Jahren so und wird auch weiterhin unsere Richtschnur sein. Darauf können Sie sich verlassen.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein frohes, geruhsames und friedliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2018, in dem wir frohgemut unsere Arbeit fortsetzen werden.
Herzliche Grüße
Ihr Klaus A. Hess, Präsident  

Donnerstag  23.11.

02:15 Phoenix          Mein Ausland-Für immer Afrika-Auswanderer aus dem Okavango Delta
03:00 Phoenix          Bedrohtes Paradies – Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz

Freitag  24.11.

18:30 Phoenix          Mein Ausland–Für immer Afrika-Auswanderer aus dem Okavango Delta  
19:15 Phoenix          Bedrohtes Paradies – Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz
21:00 3sat                 makro: Marshallplan für Afrika

Samstag  25.11.

10:45 Phoenix           Bedrohtes Paradies – Afrika zwischen Wilderei und Artensdchutz

Sonntag  26.11.

05:15 Phoenix           Mein Ausland-Für immer Afrika-Auswanderer aus dem Okavango Delta
06:00 SWR               Erbe der Menschheit – Sklaverei in Benin und dem Senegal
06:00 Phoenix          Bedrohtes Paradies – Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz
06:15 3sat                 makro: Marshallplan für Afrika  -
18:45 SWR               Bekannt im Land
20:15 tagesschau24  Namibia – Eine Heimat - Zwei Welten.

SUNI 2018

Auch in diesem Jahr hat der gemeinnützige Verein Suni e.V. einen Kalender für das Jahr 2018 mit Bildern von Freiwilligen, Mitarbeitern sowie Lehrern und Schülern der Partnereinrichtungen in der Omaheke-Region erstellt. Der Kalender eignet sich wunderbar als Weihnachtsgeschenk.
Die Motive zeigen Beispiele der Arbeit des Vereins in Namibia und Deutschland, doch vor allem Eindrücke und Impressionen aus dem Leben der Kinder und Jugendlichen in der Kalahari.

Mit diesem Kalender unterstützen Sie das Gehörlosenprojekt CLaSH in Namibia. Dies ist die Ankündigung des letzten CLaSH Kalenders.

Um die lange Geschichte dieses Kalenders zu demonstrieren, um die Fotografen zu würdigen und um die vielen Jahre, die CLaSH bereits in der Früherkennung und Frühbetreuung von Kindern mit Hörschäden tätig ist, zu honorieren, hat CLaSH sich etwas Besonderes ausgedacht und die besten Bilder aus den Kalendern der letzten 15 Jahre ausgesucht und nachgedruckt. Hoffentlich haben Sie genauso viel Freude daran wie wir.

Katutura 2018

Ein Kalender mit wunderschönen Kinderporträts, aber auch hervorragenden Landschafts- und Tieraufnahmen von Peter Spätling, der den Kalender herstellt und gemeinsam mit Edith Döbbert für die Katutura-Projekte finanziert.

Der gesamte Verkaufserlös dieses Kalenders kommt folgenden Hilfsprojekten zugute: In Swakopmund (Mondesa DRC): Kindergarten, Frauenprojekt und Suppenküche, In Windhoek (Katutura): Kindergärten, Oasa Taradi (Frauenprojekt), Orlindi House of Safety

Bild: KornackerMit dem Kauf dieses Kalenders unterstützen Sie ein Reptilienprojekt in den Tirasbergen im Süden Namibias, das vom Biologen und Naturfotografen Paul Kornacker im August 2016 gestartet wurde.
Ziel des Projektes ist, die Reptilienfauna in einem noch weitgehend unerforschtem Gebiet zu erfassen und somit mehr über die Biologische Vielfalt Namibias zu erfahren.
Reptilien gelten seit langem als gute Bioindikatoren u. a. bei der Erforschung von Auswirkungen des Klimawandels auf Tierpopulationen, Nahrungsketten und Thermoregulationen.

Donnerstag  9.11.

00:10 Servus           Affen – Eine faszinierende Tierfamilie
10:55 Romance TV Das Traumschiff - Namibia
11:05 WDR             Das Waisenhaus für wilde Tiere

Freitag  10.11.

04:30 SR                  Madagaskar – Naturparadies im Indischen Ozean
11:05 WDR              Das Waisenhaus für wilde Tiere
13:15 3sat                 Pinguine unter der Sonne Afrikas

Bild: Namib Horses FoundationLiebe Mitglieder und Freunde,
Es ist geschafft: Durch unseren gemeinsamen Einsatz sind wir bei dem ING DiBa Wettbewerb mit unserem Projekt für die Wilden Pferde der Namib auf einem großartigen 14. Platz gelandet unter 1113 (!) Vereinen unserer Größenklasse ab 501 Mitglieder: damit haben wir 1.000 Euro gewonnen! Das ist unser gemeinsamer Erfolg und ich danke allen ganz herzlich, die für uns und damit zugunsten der Namibpferde abgestimmt haben, denn wir sind nun unter den ersten 200 und bekommen das Geld. Zugleich ist das Ergebnis auch ein Vertrauensbeweis für unsere DNG und unser Engagement. Es war gerade in den letzten Tagen besonders spannend, als wir am Freitagmittag noch auf Platz 177 lagen und durch zahlreiche Appelle zu einem „Endspurt“ angesetzt haben, durch den wir kontinuierlich nach vorne kamen bis auf den ganz tollen Platz 14. Die Platzierung in der Rangliste ist hier zu finden: https://www.ing-diba.de/verein/app/club/rankings/5/d46e7122-9ccb-4427-9c22-8191a03b573f
Somit können wir nun die gewonnenen 1.000 Euro der ING DiBa Bank für die Unterstützung der bedrohten Namib-Pferde bereitstellen. Es kam aus dem Mitgliederkreis der Vorschlag, auch durch eine eigene Spendenaktion zur Rettung der Namibs beizutragen. Das will ich hiermit gerne weitergeben: Wer zusätzlich mit einer eigenen Spende zur Hilfsaktion beitragen möchte, kann dies gerne tun auf unser DNG Naturschutzkonto mit der IBAN DE80 3008 0000 0211 3508 06 Stichwort „Namibs“. Die weltweit einmalige Wildpferd-Herde ist ganz aktuell in einer besonders bedrohten Situation und wie kaum zuvor in den letzten Jahrzehnten in ihrer Existenz gefährdet, wenn nicht Hilfe zum Überleben der derzeitigen Trockenphase gebracht wird. Allen diesen Spendern danke ich schon jetzt ganz herzlich! Selbstverständlich sind die Spenden von der Steuer absetzbar.
Mit Dank und besten Grüßen
Klaus A. Hess
Präsident  

VOICES Berlin - Benifizkonzert - Berliner helfen AIDS-Waisen in Namibia
Freitag 3. November 2017, 19:00

Das 16. alljährliche Benefizkonzert für AIDS-Waisen in Namibia wird, zusammen mit dem Weltfriedensdienst e. V., am Freitag, 3. November 2017 um 19 Uhr in der Trinitatiskirche veranstaltet. (Eintritt: 10 Euro; 7 Euro ermäßigt; Kartentelefon: 536 433 54)

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V. (DNG)
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Dienstags und Donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Mittwochs
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Büro:

Verwaltung: Antje Bause
Buchhaltung: Martina Kessler

Allgemeines Spendenkonto:

IBAN  DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC  DRESDEFF300

Commerzbank Düsseldorf

Zum Seitenanfang