Ferdinand Ramer, Jugendtrainer bei Alba Berlin (l.) und Franziska Winckelmann (Vorstandsmitgleid Berlin Baskets) mit einem symbolischen Check von 1.111 Euro. Die Spende richtet sich an die Basketball Astists School in Windhoek. Foto: PrivatWindhoek/ Berlin (sh) - Für das in wenigen Tagen in Katutura anstehende zehnjährige Jubiläum der Basketball Artists School (BAS) am 22. Februar 2020, initiierte die BAS in den vergangenen Monaten eine Spendenaktion. Zu diesem feierlichen Anlass sollten 10.000 Euro zur Weiterführung der vielfältigen Aktivitäten die BAS zusammengetragen werden (AZ berichtete). Mit sportlicher Hilfe aus Berlin ist die BAS diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen.

Eine gemeinsame Benefizaktion vieler Basketballfreund, darunter der Berlin Baskets, von Alba Berlin, des DJK Bamberg und der Deutsch-Namibischen Gesellschaft, erbrachte in kurzer Zeit die Summe von 1.111 Euro, die nun der BAS zugutekommt. Die Spende übergaben symbolisch Ferdinand Ramer (Jugendtrainer von Alba Berlin und einst selbst für die BAS tätig) und Franziska Winckelmann (Trainerin und Vorstandsmitglied der Berlin Baskets) am Rande des deutschen Basketballpokalfinales, am vergangenen Sonntag, zwischen Alba Berlin und den Baskets Oldenburg (89:67).

Verbunden ist die Berliner Initiative mit einem zweiten runden Geburtstag, der bereits seine Schatten vorauswirft. In diesem Jahr begehen Berlin und Windhoek das 20-jährige Jubiläum ihrer gemeinsamen Städtepartnerschaft, die vor 20 Jahren am 6. Juli 2000 unterzeichnet wurde. Bis heute ist Windhoek die einzige Partnerstadt, der deutschen Hauptstadt, auf dem afrikanischen Kontinent.

Quelle: Allgemeine Zeitung (Windhoek), 19.02.2020