Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

Drucken

KUISEB Namibia und Gemalte Augenblicke NAMIBIA

Veranstaltung

KUISEB Namibia und Gemalte Augenblicke NAMIBIA
Titel:
KUISEB Namibia und Gemalte Augenblicke NAMIBIA
Wann:
Mo, 11. Juni 2018 - Mi, 22. August 2018
Wo:
Berlin,
Kategorie:
Ausstellung

Beschreibung

 

Gemalte Augenblicke NAMIBIA
von Angelika Leppin

 

 Bild: A. Leppin

Auf ihren Rundreisen durch Namibia erlebte Angelika Leppin wunderbare Augenblicke!
Die Offenheit der Menschen, die grandiose Landschaft und die Tiere in der freien Wildbahn haben tiefe und berührende Eindrücke bei der in Berlin lebenden Malerin hinterlassen.
Ihre besondere Liebe gilt der Acrylmalerei. Eine Entdeckungsreise ist für sie das Spielen mit verschiedenen Materialien und Techniken.
Workshops und Malreisen mit Dozenten vertieften ihre Kenntnisse. Mehrere Ausstellungen brachten positive Erlebnisse mit Besuchern.

weitere Information: www.die-friedenskirche.de

Kontakt: Angelika Leppin (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!); Jürgen Becker (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

und

 

KUISEB Namibia
Fotografie von Xenia Ivanoff-Erb Kuiseb 2018

Die Ausstellung:

Die Künstlerin schreibt: „Etwas versteckt, verborgen in unserem ‘Hinterhof‘, dem großen Sandkasten Namib, liegt ein grüner, baumumsäumter Streifen, der Trockenfluss Kuiseb. Eine faszinierende Vielfalt an großartigen Landschaftsformen und eine besondere Tierwelt bieten dem interessierten Naturfreund besondere Anregung. An zahlreichen Wochenenden, wenn es an der Küste, besonders im Winter, tagelang, manchmal wochenlang nebelig und kalt bleibt, zieht es uns in die sonnige Einsamkeit der Wüstenlandschaften. Manchmal verbringen wir die Nachmittage auf der Suche nach Halb-Edelsteinen wie Achat oder Granat. Manchmal gehen wir auf stundenlange Wanderungen in das terrakotta gefärbte Dünenmeer (das 2013 zum UNESCO-Weltnaturerbe proklamiert wurde).

 Immer ist die Kamera dabei. Und immer fällt es uns nicht leicht, die schönsten oder spannendsten Motive herauszufinden. Hin und wieder begegnen wir Oryx- Antilopen, Vogel-Strauß, Springböcken. Eine Vielfalt an kleinerem Krabbel- Getier ist tagsüber meistens im Sand versteckt. Üppig wachsende Galeriewälder deuten auf große Mengen Grundwasser, die in zig meterdicken Sandschichten unterirdisch gespeichert sind. An manchen Stellen gibt es gar heute immer noch gut erhaltene Fußtritte von Elefant und Nashorn in mindestens 200 Jahre alten Lehmablagerungen. Doch kommen wir auch beinahe bei jedem unserer Sonntags-Ausflüge in Berührung mit den Nachfahren eines tausende Jahre alten Nomaden-Stammes. Kaum eine Stunde im Auto von Swakopmund entfernt führen heute einige hundert Leute vom alten Volk der Topnaar-Nama ein relativ einfaches, bescheiden-glückliches Leben. Ihre Grundlage hierfür sind Rinder-, Schaf- und Ziegenhaltung, die Melonenfrucht der Narra-Pflanze und eine völlig unkomplizierte Erwartungshaltung.

Wir sind immer wieder auf’s Neue beeindruckt von der Offenheit und der wahren Gastfreundlichkeit der Topnaar-Leute.“

Facebook: www.facebook.com/xeniadesignandphotography

Website: www.xeniaivanoff.com/

Instagram: @xenia.design.photography

 Öffnungszeiten: Mo - Fr 9:00 bis 16:00 Uhr
So 11:30 bis 13:00 Uhr sowie nach Absprache (Tel.: 030/3414974)

Weitere Information: www.die-friedenskirche.de

 


Veranstaltungsort

Standort:
Friedenskirche EFG Berlin-Charlottenburg (Baptiste
Straße:
Bismarckstraße 40
Postleitzahl:
10627
Stadt:
Berlin
Land:
Germany

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V. (DNG)
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Dienstags
16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mitwochs und Donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Büro:

Verwaltung: Antje Bause
Buchhaltung: Martina Kessler

Spendenkonto:

Kontonummer: 2 113 508 00
Bankleitzahl: 300 800 00
Bank: Commerzbank AG

IBAN  DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC  DRESDEFF300

Zum Seitenanfang