Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

Drucken

Namibischer Filmabend in Frankfurt: "Gostland"

Veranstaltung

Namibischer Filmabend in Frankfurt:
Titel:
Namibischer Filmabend in Frankfurt: "Gostland"
Wann:
Mi, 16. August 2017, 19:45 h
Wo:
Mal seh'n Kino - 60318 Frankfurt,
Kategorie:
DNG-Veranstaltung

Beschreibung

Wieder ein spannendes Film-Event des DNG-Bezirks Rhein-Main: Das Dokumentar-Roadmovie „Ghostland“ ist ein besonderer Leckerbissen, der einen weiten Bogen vom als Jäger und Sammler lebenden Volk der San bis in das moderne Frankfurt schlägt. In guter Tradition wird der Film in Kooperation mit dem Mal Seh´n Kino gezeigt

GHOSTLAND – THE VIEW OF THE JU/’HOANSI

Im November 2016 nahm der Frankfurter Regisseur SIMON STADLER den Hessischen Filmpreis für den besten Dokumentarfilm für den Film entgegen. Nach einer weltweiten Präsenz auf Filmfestivals wird er nun auch in Deutschland gezeigt, beginnend mit Frankfurt, wo er schon den Publikumspreis auf dem Lichter Filmfest erhielt. (Trailer: https://vimeo.com/157137576)


Zur Story: Die Ju/'Hoansi haben eine der ältesten und ursprünglichsten Kulturen der Welt. Lange Zeit wurden die Buschmänner immer weiter verdrängt und dezimiert. Nun bedroht außerdem ein Jagdverbot die Lebensgrundlage der Kalahari-Bewohner. Die suchen nach einer Möglichkeit, zu überleben. Tourismus in ihr Dorf zu lassen, scheint zumindest eine Chance zu sein, gleichzeitig ihre Bräuche zu pflegen. Aber woher kommen diese fremden Besucher, für die und mit denen sie mehrmals täglich tanzen?

In Begleitung ihres Freundes Werner, einem Deutsch-Namibier, macht sich die Gruppe aus dem Dorf erstmalig auf eine Reise. Ihr Trip führt sie zu anderen Völkern Namibias und letztendlich sogar nach Frankfurt am Main. Der Frankfurter Dokumentarfilmer SIMON STADLER begleitet die Ju/'Hoansi bei diesem Perspektivwechsel.

Seinen Charme gewinnt der Film nicht zuletzt aus den eingestreuten Interviews, die Einblick darin geben, wie die Ureinwohner Namibias über diese fremde Welt denken. Und die uns dabei oft auf humoristische Weise den Spiegel vorhalten. *)
http://www.ghostland-themovie.com
*) Quelle: Lichter Filmfest Frankfurt


Im Anschluss lädt die DNG Rhein-Main Sie wieder zu einem ungezwungenen Austausch über den Film und die besonderen deutsch-namibischen Beziehungen ein. Die Regisseure SIMON STADLER und CATENIA LERMER werden zum Publikumsgespräch anwesend sein..

Für die Teilnahme wird vom Kino ein Kostenbeitrag in Höhe von vorr. 8 € erhoben.
Kontakt:
Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V.

- Bezirksvorsitzender Rhein-Main

e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.facebook.com/DNG.RheinMain


Veranstaltungsort

Standort:
Mal seh'n Kino - Webseite
Straße:
Adlerflychtstr. 6, Hinterhaus
Stadt:
60318 Frankfurt
Land:
Germany

Beschreibung

 Mal Seh’n Kino & Café

Adlerflychtstr. 6, Hinterhaus
60318 Frankfurt (Nordend)

Fon: +49 69 5970845
Fax: +49 69 557342

info@malsehnkino.de
Wegbeschreibung

Die Adlerflychtstraße verläuft von der Eckenheimer Landstraße zum Oeder Weg. Parkplätze im Nordend sind Glücksache. Das nächste Parkhaus ist in der Querstraße (Oeder Weg Richtung Stadtmitte) und ist ca. zehn Fußminuten entfernt.
Öffentliche Verkehrsmittel

Die nächste U-Bahn ist die Linie U5, Station Musterschule (Fußweg ca. 150 m).

Die nächsten Busverbindungen sind Linie 36, Station Adlerflychtplatz (Fußweg ca. 300 m) sowie Linie 30, Station Friedberger Platz (Fußweg ca 600 m). Nachtbus 2, Haltestelle Adlerflychtplatz

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V.
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Donnerstag
09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dienstag
17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Büroleitung:

Büroleiterin: Marion Mannsperger, M.A.
Leiterin Buchhaltung: Martina Kessler

Spendenkonto:

Kontonummer: 2 113 508 00
Bankleitzahl: 300 800 00
Bank: Commerzbank AG (vormals Dresdner Bank)

IBAN DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC DRESDEFF300

Zum Seitenanfang