Die Deutsch-Namibische Gesellschaft ist eine gemeinnützige, überparteiliche und private Organisation mit derzeit ca. 1.500 Mitgliedern und Förderern. Wir unterstützen Projekte in Namibia, fördern den Jugend- und Kulturaustausch, geben Informationen heraus, veranstalten Seminare und tun noch manches mehr.

Nachrichten

Gewinner Nadine und AlbertoAm Heidelberger SchlossJedes Frühjahr kommen auf Einladung der DNG zwei namibische Jugendliche nach Deutschland. Vier Wochen lang lernen sie bei verschiedenen Gastfamilien deutsches Leben kennen und verbessern ihre deutschen Sprachkenntnisse.

 Auch für die deutschen Gastfamilien ist so ein Besuch immer ein besonderes Ereignis.

Möchten Sie auch einen jungen Namibier kennenlernen? Melden Sie sich bei uns und werden Sie DNG-Gastfamilie! Weitere Details und Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie interessiert sind, rufen Sie uns doch einfach an, oder schreiben Sie eine E-Mail, wir freuen uns auf neue Familien für unsere Gäste. Auch in diesem Mai kommen zwei junge Leute nach Deutschland, einer davon vielleicht auch zu Ihnen? Melden Sie sich am besten gleich bei uns!

Kontakt: Marion Mannsperger (DNG-Geschäftsstelle); Tel: 0551- 707 6781; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Aufgabenbereich umfasst folgende Tätigkeiten:
• Schülerbetreuung in den Klasse 1 - 7
• Nebenfächer (Kunst, Computer, Sport, Musik)

Namibhorse 2017Es ist geschafft: Durch großartigen Einsatz von DNG-Vorstand und allen, die gevotet und unseren Aufruf weiterverbreitet haben, ist die DNG bei dem ING DiBa Wettbewerb mit dem Projekt für die Wilden Pferde der Namib auf einem großartigen 14. Platz gelandet unter 1113 (!) Vereinen der Größenklasse ab 501 Mitglieder: damit hat die DNG 1.000 Euro gewonnen! Das ist ein gemeinsamer Erfolg und die DNG dankt allen ganz herzlich, die für sie und damit zugunsten der Namibpferde abgestimmt haben, denn nun ist die DNG unter den ersten 200 und bekommt das Geld und wir werden es nach Erhalt umgehend an die Namib Horses Foundation weiterleiten. Zugleich ist das Ergebnis auch ein Vertrauensbeweis für unsere DNG und ihr Engagement.

Aufgrund einiger Nachfragen wollen wir mit einer eigenen Hilfsaktion weitere Spenden sammeln, um den Pferden durch die lebensbedrohliche Dürrezeit zu helfen. Wer dazu beitragen möchte, kann dies gerne tun auf unser DNG Naturschutzkonto mit der IBAN DE80 3008 0000 0211 3508 06 Stichwort „Namibs“. Die weltweit einmalige Wildpferd-Herde ist ganz aktuell in einer besonders bedrohten Situation und wie kaum zuvor in den letzten Jahrzehnten in ihrer Existenz gefährdet, wenn nicht Hilfe zum Überleben der derzeitigen Trockenphase gebracht wird. Auf dem Bild vom August 2017 sieht man den schlechten Zustand der Tiere. Allen diesen Spendern danken wir schon jetzt ganz herzlich! Selbstverständlich sind die Spenden von der Steuer absetzbar. Hinweise dazu finden Sie hier.

GhostlandEin ungewöhnlicher Film über die San hatte am 30. Oktober 2017 mit Unterstützung der DNG im BABYLON in Berlin Premiere und wird seit dem in vielen Städten gezeigt.
Die Termine finden Sie hier http://www.dropoutcinema.org/spieltermine-nach-filmtitel/  Oder hier:https://www.facebook.com/pg/ghostlandthemovie/events/

Über den Film:
Die Existenz der Ju/'Hoansi vom Volk der San im 21. Jahrhundert ist durch kulturelle Entwurzelung geprägt.

Bild: KornackerMit dem Kauf des Kalenders unterstützen Sie das Reptilienprojekt in den Tirasbergen im Süden Namibias, das vom Biologen und Naturfotografen Paul Kornacker im August 2016 gestartet wurde.
Ziel des Projektes ist, die Reptilienfauna in einem noch weitgehend unerforschtem Gebiet zu erfassen und somit mehr über die Biologische Vielfalt Namibias zu erfahren.
Reptilien gelten seit langem als gute Bioindikatoren u. a. bei der Erforschung von Auswirkungen des Klimawandels auf Tierpopulationen, Nahrungsketten und Thermoregulationen.

Eine Sammlung von Filmen namibischer Filmemacher und von ausländischen Filmen mit Bedeutung für die namibische Filmlandschaft, zusammengestellt von Noel Haikali, befindet sich im Franco Namibian Culture Centre (FNCC) in Windhoek und sind über die dortige Multimedia-Bibliothek auch ausleihbar. Einen Katalog der Sammlung kann man auf der Seite von AfricAfenir und dem FNCC herunterladen. Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Das Büro der DNG in Göttingen bietet eine vierwöchige Praktikantenstelle an. Während dieser Wochen erhaltet ihr Einblicke hinter die Kulissen einer Nicht-Regierungsorganisation - in die Projektarbeit, interne Struktur und Verwaltung. Vor allem brauchen wir Unterstützung bei der Aufarbeitung interessanter Themen, wie z.B. die Geschichte der DNG und Deutsch-Namibische Schulpartnerschaften.

Verlängert bis 24. Juli!

Imke Rust, Dreaming of WaterDie BrotfabrikGalerie präsentiert in Kooperation mit der Deutsch-Namibischen Gesellschaft zwei Künstlerinnen aus Namibia, die sich in unterschiedlicher künstlerischer Weise mit der Wüste Namib und dem Trockenfluss Kuiseb auseinandersetzen.

Die Designerin und Fotografin Xenia Ivanoff-Erb wurde in Südafrika als Tochter einer Deutschen und eines russischen Don-Kosaken, Victor Ivanoff (Künstler, Karikaturist und Sänger), geboren und wuchs in einem von der Kunst geprägten Umfeld auf. Seit 2012 in Swakopmund/Namibia, hinterlässt sie im künstlerischen Leben des Landes zunehmend ihre eigenen, vor allem fotografischen Spuren, ob in Zeitschriften oder Ausstellungen. Als ihr letzter Erfolg gilt die Foto-Schau „Namibia Inspirations“, mit der sie zum Jahreswechsel 2015 / 2016 ein breites Publikum begeisterte.

LogoLogoLiebe Namibia-Freundinnen und -Freunde, liebe DNG-Mitglieder im Rhein-Main Gebiet,

nach unserem Namibischen Filmabend möchten wir sie nun wieder herzlich zu unserem nächsten Namibia-Stammtisch einladen.

* Mittwoch, den 07.10.2015 ab 18.30 Uhr
* Restaurant Lilium
* Leipziger Str. 4, 60487 Frankfurt  am Main
* Mit der U-Bahn: Linie 4, 6 und 7 - Haltestelle Bockenheimer Warte
* http://www.cafe-lilium.com/

bla bla blsanfldgnlsghlwrhgth

FlaggeNamibiaDie namibische Flaggeblavbhfkdhgfiluhrdfiluhreluiii

Die Mitglieder des DNG-Bezirks Rhein-Mailn  freuen sich, dass sie, nach einem wundervollen Konzert im letzten Sommer, auch dieses Jahr wieder Elemotho & Band zum Auftakt ihrer Europa-Tournee für ein Konzert

am 13. März 2012 ab 20.00 Uhr im Internationalen Theater in Frankfurt, Hanauer Landstraße 7, 60314 Frankfurt  gewinnen konnten.Elemotho mit Jörg BauerElemotho mit Jörg Bauer

Frau Bohm schickte uns kürzlich folgenden kleinen Bericht über die täglichen Sorgen und Erfolge ihrer Arbeit in DRC Swakopmund:

 

Dankeschön an Frau BohmDankeschön an Frau Bohm"Im August Hiobsbotschaft von der Kindergärtnerin im "Dorothea Day Care Centre" - die Wasserspülung der Kindertoiletten war unkontrolliert gelaufen und dementsprechend die Wasserrechnung immens hoch.

Postanschrift:

Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V.
(German-Namibian Society)
Sudetenland-Straße 18

D-37085 Göttingen

Telefon/Fax/E-Mail:

Tel.: 05 51 / 7 07 67 81
Fax: 05 51 / 7 07 67 82
e-mail: buero@dngev.de

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

 

Büro:

Verwaltung: Marion Mannsperger, M.A.
Buchhaltung: Martina Kessler

Spendenkonto:

Kontonummer: 2 113 508 00
Bankleitzahl: 300 800 00
Bank: Commerzbank AG

IBAN DE48 3008 0000 0211 3508 00
BIC DRESDEFF300

Zum Seitenanfang